Der Growroom geht in die Verlängerung!

Aus dem Marktblatt vom 23.06.2020

Als im Sommer 2019 Markus Ruzicka von der Schreinerei Ruzicka Teamwerkstatt und Volker Schmidt vom Blumenhaus Schmidt die Planungen für die damalig anstehenden Herbstinspirationen starteten, war man sich schnell einig, dass man in guter Zusammenarbeit ein außergewöhnliches Projekt starten wollte.

Dazu bediente man sich einer Kreation aus bekanntem Haus: Space10, das ist IKEAs externe Innovationsschmiede, die den Growroom für IKEA entwickelt hat. Ein Growroom, das ist weit mehr als ein einfaches Möbelstück! Der Growroom soll es vor allem Menschen in urbanen Gegenden, die nicht über einen Garten oder ein großes Grundstück verfügen, ermöglichen, ihr eigenes Gemüse anzubauen. Oder sich einfach eine grüne Oase der Erholung und Entspannung zu schaffen – sie sind sogar begehbar! Etwa 2,8 mal 2,5 Meter ist der Growroom groß. Gemäß den Prinzipien des „Vertical Farming“ wachsen im Growroom die Pflanzen aber auch Gemüse und Kräuter Ihrer Wahl neben- und übereinander. Die Pläne für die Herstellung eines Growrooms sind frei verfügbar.

Die Ruzicka Teamwerkstatt hatte solche Growrooms bereits gebaut. Gerade in Innenstädten ist eine Begrünung in Bezug auf Klimawandel und Naherholung wichtig. Innovationen wie diese kommen zur Luftreinigung in Großstädten wie London bereits vermehrt zum Einsatz.

So sollte dann auch Holzgerlingens Innenstadt eine solche bepflanzte Holzkonstruktion erhalten. Im Rathaus war man von der Idee begeistert und stellte einen prominenten Platz direkt vor der Türe zur Verfügung – zumal die Kosten für Herstellung, Aufbau und Bepflanzung von den Unternehmen Schmidt und Ruzicka voll übernommen wurden. Ganz unbeteiligt an der Organisation war der HGH natürlich nicht...

Geplant war zunächst, eine Aufstellung bis zum Winter 2019, dann bis zum Stadtfest 2020. Jetzt findet bekanntermaßen das Stadtfest in diesem Jahr nicht statt, also haben sich alle Beteiligten dazu entschlossen, das Projekt um ein weiteres Jahr zu verlängern. Die Kosten für die Bepflanzung und die Instandhaltung tragen wieder die Unternehmer, die Stadt kümmert sich um eine ausreichende Bewässerung.

Growrooms kommen auch in großen Innenräumen wie Eingangsbereichen und auf Firmengeländen bzw. Schulhöfen zum Einsatz. Wenn Sie Interesse an einer solchen Konstruktion haben, wenden Sie sich doch einfach an Markus Ruzicka, Ruzicka Teamwerkstatt, Holzgerlingen, info@ruzicka-teamwerkstatt.de, www.ruzicka-teamwerkstatt.de.

2020-06-23-growroom